Kultur-Events


Das Ringelnatz mit seinem Fachwerk-Charme und dem idyllischen Garten bietet einen wunderbaren Rahmen für kulturelle Veranstaltungen. Bei schönem Wetter finden die Konzerte und Lesungen draußen im Ringelnatzgarten statt und sorgen zwischen all den blühenden Pflanzen, Kunstobjekten und zwitschernden Vögeln für eine Atmosphäre der besonderen Art.

Fotos rechts: H. Gädtke


Aktuelle Ankündigungen


Donnerstag, 16. August um 19 Uhr: Max WILHELM - Tanz aus der Reihe

Ob solo oder im Trio: WILHELMs Musik groovt, ist schnörkellos geradeaus und macht zwischen Indie-Folk und glücks-trunkenem Deutsch-Pop irgendwie gute Laune.

 

Und dort, wo alle musikalischen Einflüsse miteinander verschmelzen, steht die Stimme von Max Wilhelm: charismatisch, ehrlich, mal laut, mal leise, in einem Moment schlichtend und beruhigend, im anderen zur Revolution aufrufend.

 

Mit der Ende März erschienenen EP „Tanz aus der Reihe“ distanziert sich WILHELM von musikalischen sowie gesellschaftlichen Schablonen – jung, energetisch, hoffnungsvoll.

www.wilhelmmusik.de  ,  www.facebook.com/wilhelmmusik
www.instagram.com/wilhelmmusik
Eintritt: € 15 / € 10



Freitag, 17. August um 20 Uhr: Jesse Ballard + The Shevettes + Joe Kucera

„Entdecken, was uns verbindet“ lautet das Motto des diesjährigen „Tag des offenen Denkmal“, an dem das diesjährige Songfestival der Liedertour in Thüringen auf Schloss Herrenbreitungen enden wird. Und besser könnte auch die Idee der Liedertour und speziell die diesjährige 28. Auflage dieses Festival-Tournee-Projektes nicht überschrieben werden. Denn mit dem kalifornischen Blues-Rock-Altmeister Jesse Ballard, der flippigen Flower-Power-Girl-Folkband

aus Berlin „The Shevettes“, unterstützt vom Songwriter, Pop- und Multiinstrumentalisten mit Hipster-Attitüde Karl Neukauf sowie der tschechischen Saxophon-Legende Joe Kucera, der am 8. Juli seinen 75. Geburtstag feierte, treffen bei der Liedertour 2018 Vollblutmusiker unterschiedlicher Generationen mit unterschiedlichen musikalischen Wurzeln auf dieser gemeinsamen Konzerttournee aufeinander, die neben gegenseitigen Sympathien vor allem eines verbindet: Die Liebe zu handgemachter, authentischer Musik, die überraschende Konstellationen auf der Bühne und damit ein internationales Songfestival grenzenloser Musikalität jenseits von Mainstream und Belanglosigkeit versprechen.

www.shevettes.de | www.joekucera.com
Eintritt: € 15 / € 10


Programmvorschau


Zum Vormerken finden Sie hier eine kleine Programmvorschau für die nächsten Wochen.

Auf neugierige Gäste und ganz besondere Momente freuen sich die Künstlerinnen und Künstler, das Ringelnatzteam und Uwe Arends. Um Anmeldung wird gebeten.


August 2018

Freitag, 24. August um 20 Uhr:

Küchenkonzert 104
BRAND NEW KEY - Folk-Blues-Jazz-Weltmusik
www.brandnewkey.de

Eintritt: € 15 / € 10


Freitag, 31. August um 18 Uhr:

Vernissage von Felicitas Dörr-Backes



September 2018

Donnerstag, 6. - Sonnatg, 9. Sept.:

Kulturfestival "Treppen Keller Hinterhöfe"
ausgerichtet von der Kulturgemeinschaft Witzenhausen e.V.

 


Freitag, 7. Sept. um 20.30 Uhr:

Petra Eisend - Percussionprogramm mit Handpans
Konzert im Rahmen des Kulturfestivals "Treppen Keller Hinterhöfe"
Petra Eisend bei TKH


Donnerstag, 20. Sept. um 19 Uhr:

Küchenkonzert 105
FUNNY HÄNSEL - FRAGEZEICHENWALD
www.facebook.com/funnyhaensel/

Eintritt: € 15 / € 10


Samstag, 22. Sept. um 20 Uhr:

Küchenkonzert 106
Georg Eggers und Matthias Hübner - Lyrik und Cello
www.cellodresden.de
Eintritt: € 15 / € 10


Samstag, 28. Sept. um 19 Uhr:

Küchenkonzert 107
Catalina Claro, Chile - Piano und Gesang
www.catalinaclaro.com
Eintritt: € 15 / € 10


Newsletter


Möchten Sie über unsere kulturellen Veranstaltungen informiert werden? Dann bestellen Sie doch einfach unseren Newsletter:  info@sammelsurium-arends.de

Programmnachschau


Tino Standhaft & Norman Daßler; 10.8. 2018

2018 soll für Tino Standhaft wieder im Zeichen seiner eigenen Musik stehen.

Nach vielen Jahren, in denen er erfolgreich verschiedenste Tribute - Projekte seiner immer größer werdenden Fan - Gemeinde vorlegte, wird es für ihn jetzt Zeit zu seinen eigenen Liedern zurück zu kehren.
Seit 1994 entstanden vier Studio - Alben, eine Live CD und eine DVD mit fast ausschließlich selbst komponierten Songs. Durch seine Tribute Shows (Neil Young, Rolling Stones, Eric Clapton) geriet das eigene Material ziemlich ins Hintertreffen und ist es nun allemal wert, wieder live gespielt zu werden.

Natürlich sind im abendlichen Programm auch Coverversionen von Neil Young, Eric Clapton usw. enthalten, jedoch gibt es nun auch akustisch wieder mehr eigenes Material zu hören.

Ein echter Grund also zu verkünden - Tino Standhaft plays Tino Standhaft - !!!

 

Line up: Tino Standhaft - voc, git ; Norman Daßler - voc, git

www.tinostandhaft.com



Merle - zwischen drunter und drüber; 12.7.2018

Engagierte Cello-Liedermacherin zwischen vielen Lebenswelten

Als Liedermacherin, die ihren Gesang auf dem Cello begleitet, singt Merle über Kirschblütenstaubsauger, Risse im Asphalt und dem Drunter und Drüber im nächtlichen Gewühl zwischen Selbstfindung und Aufschrei, über tausend Fragen und den Versuch, etwas zu ändern, zwischen Zweifel und Ausbruch, über Leuchten und Leben.

 

Jahrgang 1986, aufgewachsen auf der Nordseeinsel Föhr hat Merle, die jetzt mit ihren zwei Kindern auf dem Projekthof Wukania nördlich von Berlin lebt und den Master-Studiengang Musik und Politik auf Lehramt an der UdK und der FU Berlin absolviert, irgendwie schon immer Musik gemacht. Ihre Musik hat sie allerdings erst später entdeckt – nämlich ihre ganz eigenen Lieder, die sie seit 2011 schreibt. Inspiriert dazu hat sie insbesondere das Straßenkünstler*innen-Netzwerk "Rotzfreche Asphaltkultur" und ihr Engagement bei „Lebenslaute“, die sich mit klassischer Musik politisch einmischen. Als Soloprojekt steht sie seit 2013 regelmäßig auf der Bühne.
2015 ist ihr erstes Soloalbum "Zwischen drunter und drüber" erschienen.

www.merle-lp.de



Vernissage von Amati Holle;  29.6.2018

Die im Münsterland 1958 geborene Künstlerin beschäftigt sich seit 1996 mit der Wirkung von Farben, auch in Hinblick auf deren Heilkraft. Dann folgte sie der Neugierde auf die Zwischenräume von Form und Formlosem, die beginnen eine Geschichte zu erzählen. „Wenn Farben sich begegnen, gehen sie in Korrespondenz miteinander und bringen ein ganz eigenes Thema zutage.“ So wird Energie sichtbar in Materie, die ausstrahlt und bewirkt.

 

Im Wesentlichen arbeitet die Künstlerin mit Öl Farben auf Leinwänden. Ihre Gemälde liegen im Zwischenbereich von Phantastik und Surrealismus.  

Die Sujets sind meist von harmonischen und farbkräftigem Erscheinungsbild. Ihrer Absicht folgend, Heilsames zu bewirken, laden ihre Bilder besonders ein, einen zweiten oder vertieften Blick darauf zu richten, da das Wesentliche meist erst dann dem Betrachtenden sichtbar wird.

 

Die Vernissage findet am Freitag, den 29. Juni mit Sektempfang statt. Sie wird lyrisch umrahmt vom Witzenhäuser Künstlerkollegen Edgar Wied.
Die Ausstellung endet am 30. August.

www.amatiholle.de



"Im Gespräch mit Hirnforscher Gerald Hüther" ; 21.6.2018


Susanne Grütz & Kostas Kipuros - Soul ; 14.6.2018

Sängerin mit Seele in der Stimme

Susanne Grütz, eigentlich als Leipziger Chanteuse mit lasziver Verruchtheit in der Stimme bekannt, kann mühelos den enormen Gesangsdruck einer Rock-Frontfrau erzeugen, wobei immer noch genug Reserven für jazzige Phrasierungen bleiben. Abgeklärt, fast lässig stemmt sie Nummern wie Bette Middlers Version von ›Beast Of Burden‹ oder Gloria Gaynors ›I Will Survive‹. Ihre vokale Anatomie ist darüber hinaus mit einem handlichen Reibeisen ausgestattet, das sie ihrem Gesang beliebig vorschalten kann.

Wie in ihrer Band SUNNY & THE HEATWAVES begleitet Gitarrist Kostas Kipuros auf ihrer Akustiktour im Duo die ausdrucksstarke Sängerin, wenn sie ohne falsche Ehrfurcht Soul-Standards von The Supremes, Stevie Wonder, Marvin Gaye oder Aretha Franklin auch schon mal einen eigenen Stempel aufdrückt.

(Quelle: Mathias Schulze / Mitteldeutsche Zeitung)

www.susannegruetz.de



Liedermacher Baschert; 10.6.2018

Im Rahmen der alljährich stattfinden Witzenhäuser Gartentour trat der Liedermacher Baschert im Ringelnatzgarten auf.



Jiddischer Abend mit Karsten Troyke & Daniel Weltlinger; 10.6.2018

Troyke sagt: Seit 1988 habe ich die meisten dieser Lieder mit Götz Lindenberg auf Bühnen gebracht, mit Daniels Geigenspiel kam nun der "missing link" - jetzt erst wußte ich: so hat es all die Jahre immer klingen sollen. Wir spielen und singen, als wären wir miteinander aufgewachsen. Dabei liegen Sydney und Berlin so weit entfernt voneinander!

Außer den Volks- und Cabaretliedern erklingen auch solche Lieder in deutscher Sprache von Georg Kreisler, Nachdichtungen, sowie Sara Bialas-Tenenbergs "Jidische Fargesene Lider".

Außerdem internationale Chansons. Bei all dem Hintergrund geben Humor und Musizierfreude den Ton an.


www.karsten-troyke.de



Naked Poets mit Miko Mikulicz; 8.6. 2018

Naked Poets - das sind Uli Schell (Vocals, Percussions, Harps), Sebastian Kral (Vocals, Guitars) und Miko Mikulicz (Violins) - bringen ihren sphärischen Akustikrock wieder als Trio auf die Bretter.

Mit verführerischem Charme und lässiger Selbstverständlichkeit treffen klare und spacige Akustikgitarren auf erdige Percussions und dreckige Harps und wachsen mit psychedelischen Geigen zu elektrisierenden Eskapaden voller Virtuosität. Einprägende Hooklines und stimmgewaltige Refrains umgarnen die Inbrunst und den Tiefgang der Texte.

Naked Poets erklären absichtslos ihre Leidenschaft für Leben, Liebe und Laster. Kein Firlefanz, kein Show-Event, sondern pure Performance. Blut, Blitz und Donner.

www.nakedpoets.de  ;   www.youtube.com/user/nakedpoets

www.miko-violin.de



Vernissage von Philippe Zount und Marcelino Piment; 1.6.2018

Philippe Zount aus dem Benin und der Brasilianer Marcelino Pinent zeigen ihre Werke im Ringelnatz. Sie sind bis Ende Juni zu besichtigen.

Siehe Kunst-Galerie