Kunst-Galerie


Regionale Künstlerinnen und Künstler finden im Ringelnatz einen attraktiven Ort, um ihre Bilder ausstellen zu können. Die wechselnden Ausstellungen verleihen dem Ringelnatz zudem ein ganz besonderes Ambiente.

 

Aktuelle Ausstellung vom 2. August bis 30. August


Philippe Zount


"Frauen und Mutterschaft"


Philippe Zount wurde 1969 in Benin geboren und lebt heute in der Landeshauptstadt Porto-Novo.  Hauptmotive seiner künstlerischen Arbeiten sind Themen des Lebensalltags der beninischen Gesellschaft. Daneben liefert ihm die Symbolwelt des Vodoun ein wesentliches Inspirations- und Arbeitsfeld.
Zount stellte seine Werke international aus; neben Ausstellungen in Belgien, den Niederlanden und Deutschland war er auf privaten und öffentlichen Ausstellungen in Westafrika vertreten. Nachdem die erste Ausstellung des Künstlers im Ringelnatz im vergangenen Jahr einen Einblick in die Symbol- und Bedeutungswelten des Vodoun ermöglichte, ist die neue Ausstellung einem anderen großen Thema gewidmet: FRAUEN UND MUTTERSCHAFT.
Die Kunstwerke, welche nach erzwungener  Schaffenspause aufgrund schwerer Krankheit und Operation im Frühjahr dieses Jahres entstanden und nun erstmals öffentlich zu sehen sind, erzählen von Zounts persönlichem Verhältnis zu seiner eigenen Mutter und ihrer Bedeutung für ihn („Hommage au Maman“); drücken aber gleichzeitig auch ein allgemeineres Verständnis von Mutterschaft aus (z.B. „L’amour d’une maman“). In weiteren Bildern gibt Zount Einblick in die historische wie gegenwärtige, teils überraschende Position und Rolle von Frauen in der beninischen Gesellschaft und schafft so einen Raum für Würdigung und Anerkennung.
Auch auf diese Ausstellung trifft zu, was ein Freund und Kenner von Zount über ihn sagte: „Das Heilige seiner Kultur wachrufend, die Wahrheit, den Dialog und die Verständigung suchend versucht Philippe Zount die Weisheit, Toleranz und Offenheit seiner Kultur durch seine Kunst auszudrücken.“

Statt einer Vernissage findet am 30. August um 18 Uhr eine Finissage statt.



Geplante Ausstellung ab 1. September


Holger Walleck



Vergangene Ausstellungen


Christian Abdank


"Werkschau" - Fotografien von 1996-2019

Fotoausstellung vom 8. Juni -1. August


Die Ausstellung präsentierte Fotografien aus den späten 90 er Jahren mit dem Schwerpunkt schwarz weiß Portrait und Musikfotografie. Experimentelle Bilder aus den Anfängen der Digitalfotografie, sowie aktuelle Werke.
Meine erste "Risch Ratsch" Kamera hatte ich mit neun Jahren, seit dem hat mich die Fotografie nicht mehr losgelassen, Vorbild als Kind war ein Freund meiner Eltern, von seinen Jazzfotografien war ich sehr früh fasziniert und später inspiriert.
Mit 19 kaufte ich mir meine erste Spiegelreflexkamera, ein Modell aus den 70 er Jahren, damit hielt ich zunächst meine Reisen von Lappland bis Italien in Bildern fest, von nun an waren die Kamera bzw. die Kameras ständige Begleiter.
Nach dem Abitur 1996 in Stuttgart zog es mich in den Norden, in Lübeck fing ich schon bald an für Kulturmagazine und eine Bildagentur zu fotografieren. Frei Arbeiten für Musiker und in Theatern folgten, alles noch auf Film und in schwarz-weiß.

Auf einen Stil oder Themen wollte ich mich nie festlegen, bis heute entdecke ich immer wieder neue Themen und Techniken für mich. Als letztes habe ich im Oktober 2018 am Hellerau Photography Award teilgenommen, neue Herausforderungen suche und finde ich immer. Im Alltag fotografiere ich heute auch für Kindergärten, Jugendfreizeiten wie zum Beipiel das Wildniscamp Habichtswald, auf Hochzeiten und Feiern.


Download
Zeitungsartikel über die Vernissage
HNA_2019-06-13_Abdank.JPG
JPG Bild 129.8 KB


Marianne Karpenstein-Machan


Bilderausstellung vom 5. April bis 7. Juli

"Sehnsucht nach Meer" heißt die Bilderausstellung der Malerin Dr. Marianne Karpenstein-Machan aus Staufenberg.
"Als Binnenländerin zog es mich schon immer ans Meer. Seit mehr als 20 Jahren segeln mein Mann und ich auf der Ostsee. Die Farben des Meeres, die Schiffe, die Küstenlandschaften und Pflanzen sind mir vom Wasser und vom Land aus vertraut.
Die Acrylmalerei entdeckte ich erst später als künstlerische Ausdrucksform. Ältere Werke sind in Aquarell, Öl und Tusche entstanden. Ich versuche meine Erfahrungen und Erlebnisse als Seglerin in meine Bilder einfließen zu lassen. Das macht sie besonders, denn welcher Maler/Malerin lebt schon mehrere Wochen im Jahr auf einem Boot und sieht Wellen und Küste vom Meer aus?"
Die Vernissage fand am Freitag, den 5. April um 18 Uhr mit einem Sektempfang statt.

Download
HNA_2019-04-08_Karpenstein Vernissage.JP
JPG Bild 99.7 KB


Matthias Gründel -


Bilderausstellung vom 2. Feb. - 4. April '19

Die Eröffnung der Bilderausstellung "Brüderstraße” von Matthias Gründel findet am Samstag, den 2. Februar 2019 um 20 Uhr mit einem Konzert von Bastian Bandt statt.

In der Brüderstrasse in Angermünde/Uckermark wohnen und arbeiten die beiden Künster Bandt und Gründel. Bastian Bandt Jahrgang '78 ist  Liedermacher und Matthias Gründel, geboren 1984, bildender Künstler.

Bilder, Skulpturen und Lieder, ein Atelier in einem alten Schuhgeschäft und einen Steintreppe davor, auf der es sich herrlich träumen, singen und erzählen lässt zwischen Bandts Tourneen, Weingläsern und dem Duft trocknenden Ölbilder, alter Mauern und Holzböden. Aus all dem haben sie nun ein Buch gemacht.
BRÜDERSTRASSE - 60 Liedtexte, 90 Bilder und ein Jahr lang Ausstellungen im ganzen Land. Immer eröffnet mit „Bastian Bandt und Ensemble“.

http://www.matthiasgruendel.de/


Download
HNA_2019-02-04_Gründel+Brandt.JPG
JPG Bild 162.5 KB