Kulturevents April 2018


"Im Gespräch mit Hirnforscher Gerald Hüther"; 5.4.2018


Küchenkonzert 86: Christoph Schenker -  "Cellosophy"; 7.4.2018

- Ein Soloabend für Cello und Liveelektronik -

Christoph Schenker kann man in den unterschiedlichsten Besetzungen hören - aber es gibt ihn auch solo. Die Performance besteht aus Stücken seines Soloalbums „Cellosophy“ (Timezone Records), aus Improvisation und spontanem Groove. Hier kann Schenker seine musikalischen Ideen ausleben, frei von allen banddemokratischen Hemmnissen, wie er selbst sagt.

Klangflächen entstehen, Songstrukturen bauen sich auf, verschachtelte Rhythmen berauschen den Zuhörer – dazu braucht er sein Cello, ein paar Effekte und eine Loopstation.

Ein Konzertabend, in dem Christoph Schenker das klassische Instrument Cello in seinem Sinne modern definiert: kein Verharren in klischeehaften klassischen, jazzigen, rockigen Spieltechniken, aber doch die zügellose Verwendung sämtlicher Klischees als Baukasten für frische Cellomusik im 21. Jahrhundert, ein Abend voller einzigartiger Song- und Klangerlebnisse - ausschließlich auf einem Cello gespielt und doch wie eine ganze Band klingend.

www.christophschenker.de



Küchenkonzert 87: Mark Daniel und Tino Standhaft - Rock'n'Roll 4evermore; 13.4.2018

Eine musikalische Lesung mit Mark Daniel (Autor) u. Tino Standhaft (Musiker).

Die großen Helden des Rock´n´Roll sind alt geworden. Oder sie sterben.

Lemmy Kilmister, David Bowie, Prince sind tot, und Deep Purple verkünden ihren Abschied. Die wegweisenden Beschaller des Jugendzimmers, die Lieferanten gitarresker Hymnen zu Liebe, Frust, Klassenfahrt und Widerstand hören freiwillig auf oder aus biologischen Gründen. Okay. Jedenfalls ist keine Zeit zu verlieren, will man die aussterbenden Dinosaurier des Rock-Business noch einmal auf der Bühne sehen. Journalist Mark Daniel und sein Kumpel „Hümmi“, zwei Rockfans, geprägt von den „harten Saiten“ des Musiklebens, reisen zu den Abschiedskonzerten der alten Recken … Und es ist keine sentimentale Reise, um sich an „alte Zeiten“ zu erinnern. Es geht um den Spirit dieser Musik und die Behauptung eines Lebensgefühls: Rock´n´Roll forevermore – musikalisch kommentiert von der Leipziger Blues-Rock-Ikone Tino Standhaft.

MARK DANIEL, geboren 1967 in Witten (Ruhrgebiet), studierte Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft in Bochum. Arbeitet seit 1994 bei der Leipziger Volkszeitung als Kulturredakteur; Hörspielautor und Mitautor des Buches „Schnauze Ossi“ (Gütersloher Verlagshaus, 2015).

Eintritt: € 15 / € 10



Küchenkonzert 88: Sebastian Lohse - Solo ; 19.4.2018

- Charismatischer Frontmann auf akustischer Solotour -

Erfunden hat sich der Musiker, Komponist und Schauspieler Sebastian Lohse immer wieder neu: als Teilnehmer an klassischen Liedwettbewerben, als Sänger der Dresdner Band "Letzte Instanz", als Bänkelsänger, als Hörspielsprecher, als Alter Ego von Robert Schumann und Caspar David Friedrich in seinem multi-medialen Projekt "Futurum", als Musical-Sänger (u.a. "Der Medicus" in Fulda), als Kopf der "Feinen Gesellschaft" nebst dem gefeierten Album "Erfolg!" usw...
Auf Akustiktour kommt Sebastian Lohse solo. Wir sind gespannt, welche Facette seines Wirkens wir kennenlernen dürfen. Es wird auf jeden Fall erneut eine sein, die uns gefangen nimmt und in Staunen versetzt! So viel ist jetzt schon sicher!
www.sebastianlohse.de
Eintritt: € 15 / € 10



Küchenkonzert Nr. 89: Danny Dziuk - im Duo mit Karl Neukauf ; 20.4.2018

Seine Lieder begeistern viele tausend Hörer - von denen die meisten gar nicht wissen, dass er sie geschrieben hat. Danny Dziuk ist ein begnadeter Songschreiber, der einige der schönsten Songs von Annett Louisan, Stoppok und anderen geschrieben hat. Als musikalischer Leiter von Axel Prahls Inselorchester tourt er mit dem Münster-Tatort-Star kreuz und quer durch die Republik, dessen Debut-Album er zuvor im Alleingang produziert hatte. Zahlreiche Filmmusiken, u.a. für die WDR-Tatorte, sind ebenfalls von ihm.  Daneben gerät in der Öffentlichkeit fast ins Hintertreffen, was für ein großartiger Bühnenkünstler Dziuk auch mit seinen eigenen Liedern ist, die er mit seiner Band Dziuks Küche auf zahlreichen CDs aufgenommen hat. Völlig zu Recht gab es dafür den Deutschen Kleinkunstpreis, den Preis der Liederbestenliste, den Preis der Deutschen Schallplattenkritik, den Deutschen Musikautorenpreis.

Nach 7-jähriger Veröffentlichungspause erschien im April 2016 endlich wieder ein neues Album Danny Dziuks, profund betitelt mit „Wer auch immer, was

auch immer, wo auch immer“. Rezensenten überschlugen sich:

„Superlative soll man ja scheuen wie der Teufel das Weihwasser, aber wenn ich ein Meisterwerk höre, erkenne ich es.“ Thomas Wörtche, CULTURMAG
www.dziuks-kueche.de  ;  www.karlneukauf.de
Eintritt: € 15 / € 10



Samstag, 28. April um 19 Uhr: Manfred Maurenbrecher - "flüchtig"

- Lieder vom Unterwegssein ; flüchtige Begegnungen mit der Welt -

Es geht von Land zu Land, quer durch die Jahrzehnte und durch Gefühls - und Geisteswelten. Der Berliner Liedermacher lässt dabei seine Reisegeschichten Aggregats- und Zeitzustände wechseln, verschmilzt die Neugier früherer Generationen mit Sehnsüchten von heute. Auch mit den Zwängen, die Millionen Menschen aus ihrer Heimat vertreiben. Schmerzhafte Reisen. Kein Album, das früh morgens sein Handtuch auf die Liege vor dem All-Inclusive-Pool legt.

www.28if.net/maurenbrecher

Das Konzert findet im Rahmen der Veranstaltung "Lokal-Runde - 1. Witzenhäuser Live-Musik-Abend" der ProWitzenhausen GmbH statt. (www.kirschenland.de)



Samstag, 28. April um 21 Uhr: Poetry-Slam mit Annika Hempel u. Marvin Seeligmann

Im Rahmen der Veranstaltung "Lokal-Runde - 1. Witzenhäuser Live-Musik-Abend" findet der erste Poetry Slam aus unserer Royal Slam Reihe statt. Der Gewinner des Abends tritt dann bei der Krönung am Ende des Jahres gegen drei weitere Gewinner an.
Für dises Event suchen wir noch Poeten, die auftreten! Hast du Interesse?
Dann schreib uns doch eine Mail an Royal-Slam@gmx.de

 

Veranstalter der "Lokal-Runde" ist die ProWitzenhausen GmbH www.kirschenland.de